Behavioural Simulator for Professional Training based on Natural Language Interaction

Das Institut für Computerlinguistik ist an einem KTI-Projekt beteiligt, bei dem es um das Kommunikationstraining von Fachpersonal im medizinischen Bereich mittels Videosimulation eines Patientengesprächs geht. Wir übernehmen den NLP-Teil des Projekts, d.h. das Mapping von der gesprochenen Sprache auf die vorspezifizierten Textteile des Simulators. Ausserdem werden wir eine stilistische Analyse der Sprache des Lernenden durchführen um so ein individuelles Feedback zu seinen/ihren kommunikativen Fertigkeiten (z.B. Höflichkeit, Empathie) liefern zu können. Siehe auch unser Projektposter (PDF, 295 KB).

Federführend ist La Scuola universitaria professionale della Svizzera italiana (SUPSI) und vertreten durch Riccardo Mazza. Kooperatrionspartner ist die Firma LifeLike.

 

Projektteam (Zürich):

Das Projekt wird von der Schweizerischen Kommission für Technologie und Innovation (KTI) finanziert und läuft von Juni 2016 bis September 2017.

Projektergebnisse