Das Institut für Computerlinguistik der Universität Zürich

Das Institut für Computerlinguistik betreibt Forschung und Lehre im Bereich der Computerlinguistik und der Sprachtechnologie. Die Lehrtätigkeit im Bereich der  Computerlinguistik geht an der Universität Zürich bis ins Jahr 1984 zurück. Als eigenständiges Fach in der Philosophischen Fakultät besteht Computerlinguistik seit 1994. Als eigenständiges Institut wurde es 2001 gegründet.

Das Institut ist administrativ und örtlich am Institut für Informatik angesiedelt. Es wird von der Philosophischen Fakultät  und der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät gemeinsam getragen.

Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich des intelligenten Zugriffs auf Texte (u.a. Antwortextraktion, Relationenextraktion, Fragenbeantwortung), der statistisch unterstützten Maschinellen Übersetzung sowie der automatischen Syntaxanalyse.  Siehe mehr dazu im Abschnitt Forschung.